Endosonografie am LKH Freistadt

Im LKH Freistadt ist seit 2017 ein Endosonografie-Gerät für Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes im Einsatz. Mit der Investition in diese hochmoderne Diagnostik-Technologie stärkt das Mühlviertler Spital seinen gastroenterologischen Schwerpunkt.
Durch den Ultraschallkopf, der am Endoskop angebracht ist, werden präzisere Bilder geliefert als bei einer Computertomografie.
Zur Fachabteilung

Kein Angst vor der Narkose

Moderne Narkoseverfahren gewährleisten sowohl während, als auch nach einer Operation maximale Sicherheit und einen höchstmöglichen PatientInnenkomfort. Um für jeden Patienten und jede Patientin das individuell beste Anästhesieverfahren festzulegen, wird am LKH Freistadt vor jeder Operation ein ausführliches Gespräch in der Anästhesie-Ambulanz durchgeführt.
Zudem setzt man bei regionale Anästhesieverfahren im OP auf die stresslindernde Wirkung von Musik.

Landeskrankenhaus Freistadt – Gesundheit für Generationen

Das LKH Freistadt ist eines der 6 Spitäler der OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG und hat als regionaler Gesundheitsversorger für die Bezirke Freistadt, Perg und Urfahr-Umgebung große Bedeutung.
In überschaubarer, familiärer Atmosphäre bietet das Spital moderne Medizin. Kompetent engagieren sich die 500 MitarbeiterInnen des Spitals für die Gesundheit in der Region.

 

 

Gastroenterologie als Schwerpunkt

Viele Menschen leiden an Erkrankungen im Bereich des Magen-Darm-Traktes, immer mehr klagen über Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Das LKH Freistadt legt seinen Schwerpunkt auf die Gastroenterologie und Hepatologie, also auf Erkrankungen von Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber und Galle. Zur Fachabteilung.